Klassisches Pilates

Heutzutage wird Pilates in den verschiedensten Varianten angeboten. Da es kein geschützter Begriff ist, ist Pilates aber nicht gleich Pilates. Es ist kein Synonym für ein Bauch-Beine-Po-Training. Es ist ganz sicher nicht nur etwas für Frauen oder ältere Leute. Es ist keine Physiotherapie und auch nicht leicht. Es ist ein Training, das präzise und kontrollierte Bewegungen voraussetzt. Eine Methode, die Geist und Körper auf höchstem Niveau fordert. Eine Lebensart, die glücklich macht. Deshalb konzentriere ich mich in meinem Unterricht auf die Original-Methode nach Josef H. Pilates, in der ich auch ausgebildet wurde.
Die Philosophie der Übungen besteht in den sechs grundlegenden Pilates-Prinzipien:
Kontrolle, Konzentration, Bewegungsfluss, Zentrierung, Präzision und Atmung. Die Art und Weise, wie man eine Übung ausführt, macht das Training erst zu Pilates.

Wieso überhaupt Pilates?

Pilates ist ein absolutes Ganzkörpertraining. Bei jeder Übung und Bewegung wird der ganze Körper beansprucht, von Kopf bis Fuß. Das Training hilft durch die kontrolliert und präzise ausgeführten Bewegungen alle Muskelpartien – insbesondere die Tiefmuskulatur – anzusprechen, zu kräftigen und zu dehnen. Pilates trainiert aber nicht nur den Körper, sondern auch den Geist. Das Training tut der Seele gut. Durch die Konzentration auf sich selbst und den eigenen Körper kommt auch der Geist schnell zur Ruhe. Deshalb fühlt man sich nach einer Pilates-Stunde mental angenehm erfrischt und entspannt. Übt man regelmäßig, merkt man sehr schnell, wie Pilates einem auch abseits der Matte hilft: Ob beim Joggen, Autofahren, High Heels tragen oder bei den einfachsten Alltagshandlungen. Man schärft seine Körperwahrnehmung, verbessert Koordination, Körperkontrolle, Atmung und Ausdauer. Und ganz wichtig – insbesondere in der heutigen Zeit – man wird belastbarer, resilienter und fühlt sich ausgeglichener. Und man gewinnt ein völlig neues Lebensgefühl.

Pilates verbessert konkret:

 

  • Körperwahrnehmung und -haltung
  • Kraft und Koordination
  • Stabilität
  • Flexibilität
  • Körperkontrolle
  • Atmung
  • Ausdauer
  • Muskeltonus
  • Belastbarkeit
  • Lebensqualität

Dass man mit Pilates auch sein Äußeres aufpeppen kann, ist ein schöner Nebeneffekt. In meinen Augen ist Pilates vielmehr als ein reines Übungsprogramm. Man wird stärker, nicht nur körperlich, sondern vor allem mental. Pilates ist auch eine perfekte Ergänzung und Ausgleich zu anderen Sportarten. Das Tolle an der Methode: Die Übungen sind für jede Altersgruppe adaptierbar und können an die individuellen Bedürfnisse und Ansprüche angepasst werden: Vom absoluten Beginner bis zum routinierten Fortgeschrittenen.

Du möchtest im Einzel-, Duett- oder Kleingruppentraining die Original-Pilates-Methode kennenlernen und dich selbst über die positiven Veränderungen auf Körper und Geist überzeugen? Du möchtest nicht nur auf der Matte, sondern auch an den klassischen Pilates-Geräten (Reformer, Cadillac, Wunda Chair & Co.) trainieren?

Das kannst mit mir sowohl vor Ort in Stuttgart oder online ganz bequem von überall aus tun.
Kontaktiere mich gerne direkt.
Ich freue mich, dir dabei zu helfen.